RAUM und KLANG erLEBEN

Das Projekt RAUM und KLANG erLEBEN will Interessierten nicht nur den Klang, sondern auch die Architektur von Sakralräumen rund um die Region Dunkelsteinerwald näher bringen. Kunsthistorische und musikalische (Vor-)Führungen werden durch Lesungen und Tanzaufführungen ergänzt.


Filialkirche Unterwölbling © Martina Petuely

Klingende Sakralräume

Ziel des Projekts ist es, interessierten Menschen Architektur und Klang von Sakralräumen in der Region Dunkelsteinerwald im Rahmen einer Veranstaltungsreihe näher zu bringen. Eine kunsthistorische Einführung erschließt Architektur, Baugeschichte und Ausstattung des Objekts. Darbietungen regionaler Musiker*innen machen den Klang des Raumes erfahrbar, Lesungen und Tanzaufführungen runden das Programm ab. Bei der Auswahl der Sakralräume wird der Fokus auf wenig bekannte und zumeist auch nicht frei zugängliche Objekte gelegt, die aufgrund ihrer herausragenden architektonischen Ausstattung und ihrer feinen Akustik einem breiteren Publikum vorgestellt werden sollen.

10. Oktober 2020

Die Auftaktveranstaltung am 10. Oktober 2020 startete mit zwei Sakralräumen im Fladnitztal. Die Filialkirche in Großrust geht in ihrer Entstehung auf das 13. Jahrhundert zurück und hatte in ihrer wechselhaften Geschichte u.a. auch die Funktion einer Wehrkirche inne. Ihre Ausstattung repräsentiert eine gelungene Verbindung von historischen und zeitgenössischen Elementen. Die Filialkirche Unterwölbling wurde jüngst in vorbildhafter Weise restauriert. Dabei wurde die Kirche auch bauhistorisch untersucht, wobei interessante Erkenntnisse zu ihrer bis in die Romanik zurückreichenden Baugeschichte gewonnen werden konnten. Das weite, dreischiffige Langhaus mit seinen Netzrippengewölben eröffnet einen akustisch bezaubernden Klangraum. Erstmals in seiner Geschichte wird dieser Raum auch von Orgelklängen erfüllt. In aufwendiger Kleinarbeit und mit handwerklich höchster Perfektion wurde eine Kirchenorgel installiert, welche am 10. Oktober als besonderes Highlight des musikalischen Programms erklang.

14-15.30 Uhr Filialkirche Großrust

  • kunsthistorische Einführung
  • Saxophonquartett "Sax 4 fun"
  • musikalischer Beitrag der Musikschule Obritzberg/Rust-Statzendorf-Wölbling

16-17.30 Uhr Filialkirche Unterwölbling

  • kunst- und bauhistorische Führung
  • musikalische Zeitreise mit dem Vokalensemble Dunkelstein und den Kindern der Musikschule Obritzberg/Rust-Statzendorf-Wölbling
  • Tanz mit Orgelbegleitung

Frühjahr 2021

Im Frühjahr 2021 folgen zwei weitere Fladnitztaler Architekturperlen. Die Filialkirche Schaubing besticht mit ihrer einzigartigen Verbindung von gotischer und barocker Baukunst und birgt mit ihrer Orgel aus dem Jahre 1708 einen besonderen kunsthistorischen sowie klanglichen Schatz. Die Kapelle in Absdorf eröffnet in ihrem Inneren einen ungeahnt weiten, akustisch höchst reizvollen Raum und repräsentiert ländliche Sakralarchitektur des 17. Jahrhunderts. Weitere Infos zu Terminen und Programm folgen im Herbst.